Skip to main content

Kursimpressionen

Alle, die unsere Kurse noch nicht kennen, bekommen hier einen kleinen Eindruck von der tollen Dynamik während unserer Kurse.
Alle, die schon einmal dabei waren, erinnern sich vielleicht gerne zurück.

 

Provider Kurs beim DRK in Wittlich

11. April 2024
  bis 12. April 2024

Unser Trauma X-ABCDE hat eine neue Basis. In der rheinland-pfälzischen Kreisstadt Wittlich durften wir mit 12 Teilnehmenden aus dem Rettungsdienst der DRK Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück gGmbH interaktiv, in Theorie und Praxis, agieren und die Trauma Versorgung trainieren.

Hochmotiviert waren alle mit dabei und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Resultat: 12 neu PHTLS Providerinnen und Provider. Super!

Vielen Dank das wir zu Gast sein durften.


Weitere Kurse

PHTLS im Brandschutz und Rettungsdienstzentrum des Maerkischen Kreises in Altena

30. Oktober 2023

Zwei super Tage durften wir als Gäste des Maerkischen Kreises in Altena verbringen.

PHTLS erneut zu Gast im schönen Breisgau

05. November 2023

Am 05. und 06. November 2023 hat erneut ein PHTLS-Provider-Kurs mit 26 hochmotivierten und engagierten Teilnehmern aus ganz Deutschland und der Schweiz an der Uniklinik in Freiburg stattgefunden.

PHTLS Kurs in der Landeshauptstadt Bayerns

02. September 2023

Vom 02.09.-03.09.2023 fand an der Berufsfachschule für Notfallsanitäter- Münchner Rot-Kreuz-Akademie ein offener PHTLS Kurs statt.

PHTLS in Schwerin

17. Oktober 2023

Wir durften wieder einmal zwei spannende Kurstage bei unserem langjährigen Kurspartner, der Rettungsdienstschule der Feuerwehr, in Schwerin verbringen.

Erfolgreicher PHTLS-Kurs an der Johanniter Akademie Essen

27. Oktober 2023

Vom 27.09.-28.09.2023 waren wir erstmals bei der Johanniter Akademie in Essen zu Gast.

Bericht PHTLS Erkelenz

04. September 2023

In einem Kurs PHTLS for First Responders und einem PHTLS Provider-Kurs haben sich insgesamt 24 Mitarbeitende der Rettungsdienst Kreis Heinsberg gGmbH fortgebildet.


Sie wollen mehr zu unseren Kursen erfahren?

PHTLS-Kurse richten sich an alle, die präklinisch Traumapatienten versorgen – vom Rettungsdienstfachpersonal bis hin zum Notarzt.

Ziel ist, dass das unterstützende in diesen speziellen Situationen adäquat zu reagieren weiß